HAIR

Aktuelle Bilder von der Aufführung im Rosengärtchen / Fotos von Bernd Deck

 

Beschreibung:

Buch und Texte von Gerome Ragni und James Rado
Musik von Galt MacDermot
Deutsche Fassung von Nico Rabenald unter Verwendung der Liedtexte von Walter Brandin
Orchestrierung und Arrangments von Martin Gellner und Werner Stranka
Regie: Julian Goletzka, Martin Schmidt
Musikalische Leitung:
Andreas Gerhard, Marcel Rudert
Choreographie:
Jihan Belhoula, Anna-Sophie Schmidt, Jenny Wollny, Philipp Strauss
Ausstattung:
Laura Schneider
Chorleitung:
Bettina Kühn
Aufführungsrechte: Gallissas Theaterverlag und Mediaagentur GmbH

USA, 1965. Eine Gruppe von Jugendlichen um Berger und Claude begehrt auf gegen die Regeln und Beschränkungen der bürgerlich-spießigen Gesellschaft.
Sie haben eine Lebensform gefunden, geprägt durch die Liebe zueinander, die Gewaltlosigkeit, den Frieden. Sie hoffen auf ein neues Zeitalter im Zeichen des Wassermanns, in dem Werte wie Freiheit und Wahrheit höchste Bedeutung haben.

Noch wird ihr Leben beherrscht von Auseinandersetzungen mit der Generation ihrer Eltern, deren Moralvorstellungen und Pflichtbewusstsein. Berger musste die Universität verlassen, weil die Professoren eine Drogen konsumierenden Rebellin nicht länger dulden wollten, und nun greift der Krieg nach den Blumenkindern.

Es ist der Vietnam-Krieg, der die höchste Bedrohung darstellt, denn Claude hat mit anderen den Einberufungsbefehl erhalten, zu einem Krieg, in den Weiße Schwarze und Weiße gegen Gelbe schicken, um Land zu verteidigen, das sie den Roten gestohlen haben.

Gemeinsam sucht man nach Gründen, der Army zu entgehen. Vortäuschen von Homosexualität? Das Vernichten des Befehls? Die Eltern können das mangelnde Verantwortungsbewusstsein ihrer Kinder nicht verstehen.

Beim Be-In verbrennen alle, bis auf Claude, ihre Einberufungsbefehle. Er nimmt ihn im letzten Moment aus dem Feuer und wird mit dem Rest der Gruppe von der Polizei verhaftet. Claude hat resigniert und macht sich bereit für den Krieg; er hat es nicht geschafft, sich gegen die Einberufung aufzulehnen.

Nun kann nur noch das berauschende Gras die Wirklichkeit erträglicher zu gestalten. Gemeinsam begibt man sich auf den Trip…

 

Diese Veranstaltung wird unterstützt von:

 

HAIR

Mittwoch, 25. Juni 2014, 20.30 Uhr
Rosengärtchen

Buch und Texte von Gerome Ragni und James Rado
Musik von Galt MacDermot
Deutsche Fassung von Nico Rabenald unter Verwendung der Liedtexte von Walter Brandin

Preiskategorie: E (10,00 €)

 

Karten-Hotline

Festspiele Wetzlar
Tel. 0 64 41 / 2 26 01


Eventim
Tel. 0 18 06 / 57 00 86
Mo. - So. von 8.00 - 22.00 Uhr

(14 ct/min aus dem deutschen Festnetz;
Mobilfunkhöchstpreis: 42 ct/min.)

 

Weitere Aufführungen in

Büblingshausen

» mehr erfahren